Rheinsberger Jahresbecher 2020

Feb 23, 2018
|
Erstellt von: markus
|
Kategorie: Allgemein
In diesem Jahr wird der Rheinsberger Jahresbecher von der Porzellinerin Juliane Herden aus Berlin gestaltet.

 Sanftes Spiel der Töne

Kontrastprogramm: Nach dem niederländischen Keramikkünstler Job Heykamp mit seinen rustikalen, archaisch anmutenden Gefäßen wurde für das Jahr 2020 die Berliner Porzellinerin Juliane Herden berufen. Sie arbeitet mit feinem Porzellan und so ungewöhnlichen Designs, dass sie sich schnell einen Namen machte und bereits mit etlichen Preisen geehrt wurde.

Juliane ist Absolventin der Hochschule für Kunst und Design „Burg Giebichenstein“ in Halle und betont, sie habe bei ihren Professoren Antje Scharfe und Karl Fulle gelernt, „einen spielerischen Ansatz beim kreativen Arbeiten zu bewahren“. So sucht sie nach immer neunen Ausdruckformen bei ihren Porzellangefäßen.

 Für die „Jahresbecher Rheinsberg” trägt Juliane Herden flüssige Porzellanmasse in Schichten auf eine Gipsplatte auf. Die gleiche Masse, mit verschiedenen keramischen Farbkörpern gemischt, folgen in weiteren Schichten bis zu 6 Mal übereinander. Um der Becheroberfläche noch eine plastische Struktur hinzuzufügen, reißt sie Streifen von Packpapier und drückt sie angefeuchtet in die Porzellanplatte. Muster entstehen, Strukturen, Abrißkanten. Im lederharten Zustand werden die Platten dann frei zu Bechern geformt, die überlappenden Kanten sorgfältig verputzt. Nach dem Schrühbrand im Elektroofen bei 960°C werden die Becher von außen poliert; das sorgt für eine schmeichelnde Haptik. 

Die Gefäße bekommen innen eine transparente Glasur, die bei 1230°C glattgebrannt wird. Nach dem Brand wird nochmals mit feinstem Papier geschliffen, erst dann präsentiert sich die Oberfläche elegant, in sanften, matten Farben und herrlich weichem Gefühl. 

 

Die Jahresbecher sind natürlich sämtlich Unikate. 

Die bisherigen Jahresbecher:
2011: Karl Fulle,        2012: Martin Möhwald,    2013: Kordula Kuppe      2014: Susanne Altzweig
         Rheinsberg                   Halle                              Halle                         Höhr-Grenzhausen 

 2015: Pep Gomez,      2016: Katharina Link,       2017: Christiane Landbeck,     2018: Elke Sada

  Frankreich                   Müncheberg                     Berlin                                   Leipzig

      

2019: Job Heykamp
       Niederlande

Übersicht

Footer First Block Content

KERAMIK HAUS RHEINSBERG

KONTAKT

Footer Third Block Content